Startseite
Statistik
Satzung
Presseartikel
Infomaterial

Projekte in:

Zwischenbericht 51

Druckversion

AR-Logo

Dezember 2009    

Äthiopien
Bolivien
Bosnien
Brasilien
Chile
El Salvador
Ghana
Guatemala
Kenia
Kirgisistan
Kolumbien
Kongo
Namibia / Angola
Nepal
Nicaragua
Peru
Philippinen
Sri Lanka
Uganda
Zimbabwe

Berichte:
Sept. 2016
Dez. 2015
Aug. 2015
Dez. 2014
Dez. 2013
April 2013
Dez. 2012
Aug. 2012
Dez. 2011
Juni 2011
Dez. 2010
Aug. 2010
Dez.2009  
.. weitere


 


Guatemala

Seit 1993 hat Aktion Regelmaessig die Caritas - Organisation der Diözese Quiché bei kleinen Projekten im Erziehungs- und im landwirtschaftlichen Bereich unterstützt.

Der 35 Jahre anhaltende Bürgerkrieg wurde offiziell 1996 beendet. Doch seitdem hat sich die Situation nur in manchen Teilen verbessert, in anderen Teilen aber auch verschlechtert. Vor einigen Jahren war bereits von wachsender Kriminalität die Rede. In diesem Herbst werden die Menschen dort von einer ungewöhnlichen Dürreperiode getroffen. Die Folgen sind: die bereits bestehende Hungersituation in den Familien hat sich verdoppelt; Armut und extreme Armut nehmen erneut zu.

Guatemalas Regierung hat sogar den Hungernotstand ausgerufen. 54.000 Familien sind in ländlichen Regionen betroffen. Weitere 400.000 Familien befinden in Gefahr.

Die lange Geschichte sozialer Ungerechtigkeit führt auch zu dieser aktuellen Ernährungskrise und verstärkt diese. Im Wesentlichen wird zum wiederholten Male die indigene Bevölkerung in den ländlichen Regionen, darunter auch das Hochland von Quiché, enorm beeinträchtigt.

Nachdem wir bereits im letzten Jahr das Hühnerprojekt der Diözesan - Caritas zur Reintegration von Drogenabhängigen, besonders von Alkoholkranken unterstützt haben, hörten wir im Sommer durch unsere Kontaktpartnerin Ulrike Morsell von der weiteren Notwendigkeit, dieses Projekt zu unterstützen. So beschlossen wir im September erneut 4.000 € für einen landwirtschaftlichen Mitarbeiter, der in dem Projekt "Casa Nueva Vida" (Heim Neues Leben) das ländliche Gut versorgt, für die Selbstversorgung zuständig ist und die Kranken erneut in den landwirtschaftlichen Arbeitsprozess wiedereinführt. Dar-über hinaus werden natürlich auch die Familien der ambulanten und stationären Patienten unterstützt. Dies alles geschieht in einem Verbund mit Psychologen, Sozialarbeitern und ärztlicher Betreuung.

Über dieses Projekt können Sie sich hier ein Video ansehen:


  Video: "Schenk mir ein Huhn"



Philippinen

Schwester Minela P. Alvarez schickte uns untenstehende detaillierte Auflistung, wofür man die Spenden, die AR 2008 und 2009 über die Missionsärztlichen Schwestern an die Diözese Ilagan überwies, verwendet hat. Sie berichtet ausführlich über das Diözesan-Frauenprogramm als auch über die zahlreichen Gruppen die sich in der Diözese gebildet haben: eine Bauern-Kooperative und eine Gruppe die prüft ob ökologischer Landbau eine Alternative zum herkömmlichen Ackerbau ist. Die Bilder zeigen einige dieser Gruppen bei der Arbeit

Diözese Ilagan - Ausgaben 7/2008 bis 6/2009
 Schulungen und Seminare257 € 
 Ausbildung von Frauen für leitende Aufgaben464 € 
 Hilfe für Missbrauchs- und Gewaltopfer341 € 
 Rechtshilfe143 € 
 Hilfe für Opfer von Naturkatastrophen115 € 
 Gesundheitserhaltende Maßnahmen43 € 
 Ausgaben Internationaler Weltfrauentag143 € 
 Telefon/Kommunikation71 € 
 Transportkosten485 € 
 Gehälter / Beihilfen1486 € 
 Monatsbeiträge14 € 
 Bücher und Fachzeitschriften65 € 
 Werkzeuge89 € 
 Autoreparaturen/Wartung151 € 
 für repräsentative Aufgaben32 € 
 Verschiedenes23 € 
 total  4.000 € 



Kirgisistan


Im Sommer hatten wir gleich mehrfach Besuch bei unseren regelmäßigen Treffen: im Mai kam zunächst Elmira Khassanova (Foto rechts) aus Kirgisien zu uns und berichtete über ihr Land und über das von ihr betreute Behindertenprojekt (siehe Projektzettel vom Juli 2009). Wir haben beschlossen, den Behindertentreffpunkt künftig mit jährlich 2.000 €uro zu unterstützen.




Äthiopien

Sr. Inge Jansen bei Aktion Regelmässig

Einen Monat später war dann Schwester Inge Jansen vom Krankenhaus in Attat (weitere Fotos im Internet - siehe unten) bei uns zu Gast und berichte über die tägliche Arbeit in dem 75-Betten-Haus, das AR mit 4000 €uro jährlich unterstützt.

Schwester Inge Jansen brachte uns eine CD mit hunderten Fotos vom Krankenhaus und der Gegend um Attat mit.

Äthiopien: Fotos aus Attat    ein Bild anklicken, dann Diashow + GO wählen




Kenia


von der Diani Maendeleo Academy, die wir im letzten Jahr mit 3000 €uro unterstützt hatten gibt es eine Diashow über den Tagesablauf an der Mädchenschule zu sehen.

Diashow: "Ein Tag in der Diani Maendeleo Academy"   auf das Bild klicken, dann startet die Diashow



AR - Ausgaben 2009

 Äthiopien  - Unterstützung für Krankenhaus in Attat4.200,00 € 
 Guatemala - Legehennen-Projekt4.000,00 € 
 Kirgisien - Treffpunkt für Behinderte2.000,00 € 
 El Salvador - Entwicklungshelferunterstützung
 - Unterhalt für 3 Altenzentren in Segundo Montes
1.200,00 € 
3.000,00 € 
 Kenia - Basisgesundheitsarbeit, Aids-Hilfe3.500,00 € 
 Peru - Arbeit im sozialen Brennpunkt3.500,00 € 
 Philippinen - Basisgesundheitsarbeit auf Luzon2.000,00 € 
 Uganda  - Gesundheitsarbeit u. Jeepunterhalt4.000,00 € 
 Total   27.400,00 € 



 

Die Zukunft hat viele Namen.
Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare.
Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte.
Für die Mutigen ist sie die Chance.


Victor Hugo (1802-85), frz. Dichter d. Romantik


AR sagt allen Spendern und Freunden ein herzliches Dankeschön und
wünscht Frohe Weihnachten und ein Gutes Neues (Kulturhauptstadt-) Jahr!



TOP Startseite

Aktion Regelmaessige Hilfe e.V.,
Alte Str. 59 a, 45481 Muelheim a. d. Ruhr
Email